Unser Landtagskandidat: Dr. Joachim Langbein aus Rhöndorf

Bewerbung für einen Listenplatz zur Landtagswahl 2012 (23.03.2012):

Nachhaltige Wirtschaftsförderung ist der Schwerpunkt meiner beruflichen und politischen Arbeit.

Dabei geht es mir darum, mit fachlicher Kompetenz und konkreten Ansätzen und Projekten nachhaltiges Wirtschaften durch Kooperation der öffentlichen Hand, der Wissenschaft und der privaten Wirtschaft, Realität werden zu lassen. So können wir GRÜNEN dokumentieren, dass der Green New Deal kein theoretisches Konstrukt, sondern der praktikable Ansatz ist, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.
Eine an den Kriterien der Nachhaltigkeit orientierte, zukunftsfähige Wirt-schaftsförderung stärkt Innovationsfähigkeit kleiner und mittlerer Unter-nehmen, fördert die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Wirtschaft und die Wettbewerbsfähigkeit junger innovativer Unternehmen.

Nachhaltigkeit ist dabei der Schlüssel zu Innovation, Innovation der Schlüssel zu nachhaltiger Entwicklung.

Gerade NRW hat hier ein erhebliches Entwicklungspotential. Wir haben eine Vielzahl von Einrichtungen der Wissenschaft und der höheren Bildung. Diese gilt es über gezielte Förderansätze für die Unternehmen im Land nutzbar zu machen. Innovation ist die Umsetzung von Wissen in Geld und soziale Entwicklung. Deshalb müssen Förderprogramme nicht darauf zielen, Forschung zu fördern, also Umsetzung von Geld in Wissen, sondern die Kooperation zwischen Forschung, Unternehmen und Ausbildung zu stärken.
Hierzu möchte ich mein Fachwissen und meine Erfahrung aus der internationalen Zusammenarbeit wirkungsvoll in die politische Arbeit unserer Fraktion einbringen.

Das ist gut für unser Land, gut zur Profilierung unserer Partei und gut für die Kompetenz unserer Fraktion.

Meine politische Arbeit ist von den Werten Transparenz, Partizipation, Toleranz und Integration statt Ausgrenzung sowie Gendergerechtigkeit (worunter ich mehr verstehe, als Geschlechtergerechtigkeit) geleitet.

GRÜN geht nicht nur weiter, sonder voran

Joachim

 

Biografie

Geograph mit Schwerpunkt Wirtschaftsgeographie, Uni Köln Diplomarbeit auf den Philippinen zur Regionalentwicklung Promotion über Politische Ökologie in Turkmenistan Seit 2003 Projektleiter für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung bei der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GIZ (früher InWEnt), verantwortlich für Programme zur Innovations- und Technologieförderung, nachhaltige Technologie und regionale Wirtschaftsförderung. Verheiratet, ein Sohn (15) GRÜNES Mitglied seit 1997 Direktkandidat zur Landtagswahl 2010 Sachkundiger Bürger im Aus-schuss für Wirtschaftsförderung in Bad Honnef LDK-Delegierter

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.